Kontakt

KarteAmerikazentrum Hamburg e. V.
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg

Telefon: (040) 7038 3688
Fax: (040) 4321 8780
Email: info@amerikazentrum.de

Besuchszeiten:
Montag - Donnerstag
10:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Wir bitten um vorherige Anmeldung!

Der Eingang befindet sich auf der Rückseite des Gebäudes! Bitte die Klingel verwenden!


Anfahrt
findusonfacebook

Bevorstehende Events

Events

Event 

Title:
Mediencheck USA/Deutschland: Was stimmt und was nicht, ist eine entscheidende Frage der Beziehung ge
When:
18.02.2016
Where:
Amerikazentrum Hamburg - Hamburg
Category:
Amerikazentrum Hamburg

Description

Mediencheck USA/Deutschland:

Was stimmt und was nicht, ist eine entscheidende Frage der Beziehung geworden

Die wachsende Kritik an den USA in den deutschen Medien -
Ist die transatlantische Freundschaft gefährdet?

Ein Abend im Amerikazentrum Hamburg mit dem Berliner Kommunikationsberater Richard Gaul, Keynote Speaker aus Berlin

Einleitung: Manfred Strack, Amerikazentrum
Moderation: Rafael Robert Pilsczek, PPR Hamburg

Donnerstag, 18. Februar 2016

19:30 bis 21:45 Uhr, Keynote und Diskussion

Ort: Amerikazentrum Hamburg
Am Sandtorkai 48, 20457 Hamburg

 

Hamburg, Januar 2016. Es ist eine sensible Frage, wie die USA und Deutschland gemeinsam die alten und neuen Herausforderungen in der heutigen Welt angehen. Die transatlantische Freundschaft zwischen Deutschland und den USA ist stets bedroht gewesen.

Die Beziehung ist aber in jüngster Zeit – glaubt man den deutschen Medien – schlechter geworden. Unterschiedliche Sichtweisen und Urteile, unterschiedliche Einordnungen derselben Phänomene in den USA und in Deutschland führen zu Entfremdung; die deutschen Leitmedien und die Diskussion in den Sozialen Netzwerken verstärken diese Tendenz. Die Partnerschaft und Freundschaft zwischen den USA und Deutschland scheint bedroht. Seien es die scheinbaren oder tatsächlichen Belastungen zur Sicherheitspolitik, Vorgänge wie wirtschaftliche Auseinandersetzungen zwischen beiden Ländern oder zum Beispiel Deutschlands Haltung in der Frage der Flüchtlingskrise – es gibt viele Anlässe, die dazu führen, dass die Partner unter Druck geraten und ihre Bürger weniger zueinander stehen. Gerade die Kommunikation über die USA in deutschen Medien hat zu einer kritischeren Sicht auf die USA beigetragen. Klischees und Vorurteilen prägen das Bild immer mehr.

So ist Richard Gaul, Senior Berater der American Academy in Berlin, der Ansicht, dass der stets latent vorhandene Anti-Amerikanismus in Deutschland zunimmt. Dabei sind die Beziehungen zu den USA für Deutschland essentiell. Richard Gaul wird einerseits einen Medienfaktencheck bieten, der darstellt, wie Verzerrungen und Vorurteile entstehen. Andererseits wird Richard Gaul in der sich anschließenden Diskussion Antworten darauf geben, welche Mechanismen zu tendenziöser Berichterstattung führen können. Der Abend soll der Information über das Medienbild der USA in Deutschland dienen und auch dem offenen, intensiven Meinungsaustausch mit den Gästen. 

Wer von der Notwendigkeit überzeugt ist, dass transatlantische Brücken gepflegt werden müssen, ist herzlich eingeladen, mit Richard Gaul zu diskutieren. Nach einer Keynote ist Raum  für ein transparentes und freundliches Gespräch. Richard Gaul ist seit seiner Jugendzeit Freund der USA und hat als langjähriger Kommunikationschef der deutschen Automobilmarke BMW sowohl nationale als auch internationale Erfahrungen und Kompetenzen aufgebaut; Siet über vierzig Jahren ist er mit den Medien vertraut.  

 

Das Amerikazentrum Hamburg und PPR Hamburg freuen sich darauf, in einem offenen Dialog das sensible Thema der Verständigung und der Missverständnisse zwischen den USA und Deutschland aus Sicht von Kommunikationsexperten anzupacken.

Gäste sind herzlich eingeladen, bis zum 11. Februar 2016 Themen, Fragen und zu besprechende Personen der Partnerschaft zur Vorbereitung des Abends an das Amerikazentrum unter info@amerikazentrum.de zu senden. Alle eingegangenen Punkte wird Richard Gaul versuchen, in seine Keynote und die Diskussion mit den Gästen faktenreich und erklärend einzubauen.

 

Anmeldungen (Vorname, Name, Kontaktdaten) an das Amerikazentrum unter info@amerikazentrum.de bis zum 11.Februar 2016.

 

Über den Speaker:

Richard Gaul ist selbstständiger Kommunikationsberater und Gesellschafter bei Zehle-Gaul-Communications. Von 2008 bis 2012 war er Vorsitzender des Deutschen Rats für Public Relations. Zuvor war Gaul in der BMW-Kommunikation tätig, zuletzt als Leiter Konzernkommunikation und Politik. Er ist Senior Berater der American Academy in Berlin, dem Think Tank von Führungskräften in Wirtschaft und Politik in der transatlantischen Partnerschaft der USA und Deutschland. Gaul hat sein gesamtes Berufsleben der Kommunikation gewidmet, zuerst 16 Jahre als Journalist, unter anderem bei der Wochenzeitung „Die Zeit“, und danach 22 Jahre in der Konzernkommunikation bei BMW. Den dritten Teil seiner beruflichen Laufbahn bestreitet Richard Gaul als Kommunikationsexperte für deutsche Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft und Verbänden. Eines seiner Ziele ist, eine strategische Kommunikationsberatung in der Nähe der Hauptstadt aufzubauen, die von den Werten der Ehrlichkeit, Wirklichkeitsnähe und Fairness getragen ist. So war er unter anderem Berater für den Bundesverband der deutschen Industrie (BDI).

Venue

Venue:
Amerikazentrum Hamburg   -   Website
Street:
Am Sandtorkai 48
ZIP:
20457
City:
Hamburg
Country:
Country: de

Description

Studienberatung und Informationen rund um TOEFL:
Do. von 14-16 Uhr
Tel: (040) 7038 3698

Öffnungszeiten der Infothek
Do. von 14-16 Uhr

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U1: Meßberg
U3: Baumwall
Buslinie 6: Singapurstraße
Buslinie 111: Magellan-Terrassen

Raumvermietung

Mieten Sie unsere schönen Räumlichkeiten in der Hafencity für Ihre Veranstaltung!
02_lobby_left

Spenden

Logo

Certified Advising Center

Unsere Studien- und Austauschberatung gehört zu

EdUSA LOGO