Kontakt

KarteAmerikazentrum Hamburg e. V.
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg

Telefon: (040) 7038 3688
Fax: (040) 4321 8780
Allgemeine Fragen: info@amerikazentrum.de
TOEFL/TOEIC Fragen: toefl@amerikazentrum.de

Besuchszeiten:
Montag - Donnerstag
10:00 - 15:00 Uhr

Wir bitten um vorherige Anmeldung!

>> Anfahrt

Der Eingang befindet sich auf der Rückseite des Gebäudes! Bitte die Klingel verwenden!

findusonfacebook

Subscribe to our Newsletter!

Melden Sie hier zu unserem Newsletter an.

Bevorstehende Events

Keine aktuellen Veranstaltungen.

DZ BANK Fellowship

Call for Applications:
DZ BANK Fellowship on Transatlantic Business and Finance

The American Council on Germany is currently seeking applications for the DZ BANK Fellowships on Transatlantic Business and Finance. The fellowships will allow American and German academics; practitioners from banking, business, and government; and journalists to conduct research on key issues influencing the transatlantic economy, including business, finance, trade, banking, fintech, and innovation and entrepreneurship. The fellows will produce analytical reports while engaging with their counterparts overseas.
 
T
he fellowship covers transatlantic airfare (economy class), domestic travel (economy class), and a monthly stipend of up to $7,500, for a minimum of one month and a maximum of three. Fellows have the opportunity to be in residence at the ACG’s office in New York City and/or travel within the United States or Germany, as long as their research includes a transatlantic component.

The application deadline is Friday, March 29, 2019.

More information can be found here.

Events

Event 

Title:
White City, Century of Progress – und danach? Chicagos große Weltausstellungen
When:
20.11.2014
Where:
Amerikazentrum Hamburg - Hamburg
Category:
Amerikazentrum Hamburg

Description

Ein Vortrag von Frau Prof. Dr. Astrid Böger

20. November 2014

19 Uhr

im Amerikazentrum Hamburg e.V.

Als noch junge Stadt wurde Chicago 1893 zum Schauplatz einer der berühmtesten amerikanischen Weltausstellungen überhaupt, der World’s Columbian Exposition, die aufgrund ihrer neoklassizistischen Architektur und rein-weißen Anmutung als White City im kollektiven Gedächtnis geblieben ist.

Vierzig Jahre später feierte sich die Stadt mit einer weiteren Weltausstellung, der Century of Progress Exposition, die offiziell die Entwicklung Chicagos zur Weltmetropole in nur einhundert Jahren würdigen sollte, deren eigentliche Absicht jedoch war, einen wichtigen Impuls inmitten der schlimmsten Wirtschaftskrise zu geben, die Amerika bis dato erlebt hatte. Schließlich wurde in den 1980ern eine weitere Weltausstellung geplant, die 1992 zusammen mit Sevilla die ‚Entdeckung‘ Amerikas 500 Jahre zuvor feiern sollte und die aus verschiedenen Gründen am Ende doch nicht zustande
gekommen ist.

Im Vortrag werden die jeweiligen Motivationen hinter den Ausstellungen sowie ihre Haupterrungenschaften in Stadtplanung, Architektur und Design beleuchtet, mit besonderem Augenmerk auf den manifesten Spuren, welche die Weltausstellungen hinterlassen haben und die bis heute nachwirken.

Prof. Dr. Astrid Böger ist Professorin für Literatur und Kultur Nordamerikas an der Universität Hamburg. Zu ihren Veröffentlichungen gehört Envisioning the Nation: The Early American World’s Fairs and the Formation of Culture (Frankfurt/M., New York: Campus Verlag, 2010).

Venue

Venue:
Amerikazentrum Hamburg   -   Website
Street:
Am Sandtorkai 48
ZIP:
20457
City:
Hamburg
Country:
Country: de

Description

Studienberatung und Informationen rund um TOEFL:
Do. von 14-16 Uhr
Tel: (040) 7038 3698

Öffnungszeiten der Infothek
Do. von 14-16 Uhr

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

U1: Meßberg
U3: Baumwall
Buslinie 6: Singapurstraße
Buslinie 111: Magellan-Terrassen

Raumvermietung

Mieten Sie unsere schönen Räumlichkeiten in der Hafencity für Ihre Veranstaltung!
02_lobby_left

Spenden

Logo

Certified Advising Center

Unsere Studien- und Austauschberatung gehört zu

EdUSA LOGO